Aktuelles

Liebe Gartenfreunde,

in der Vorstands- und Ausschusssitzung am 24.02.2021 wurde folgendes beschlossen (mit rot gekennzeichnet):

Das Häckseln ist neu geregelt:

Es gibt ab sofort folgende drei Möglichkeiten für die Entsorgung von Baumschnittgut und ähnlichem:

1. Häckseln im eigenen Garten

Hierzu können eigene Häcksler oder die kleinen Häcksler des Vereins aus den Geräte­schuppen verwendet werden. Die Geräteausgabe erfolgt im üblichen Verfahren über die Personen mit Schlüssel (Funktionsträger, Obleute, Vorstand).

2. Häckseln mit dem großen blauen Häcksler


Wer größere Mengen zu Häckseln hat, kann sich unter der Mailadresse
haeckseln(at)gartenfreunde-hasenberg.de melden.
Das neugegründete Häckselteam mit Christian Gauß, Roland Zöller und Björn Arnold kommt dann auf Euch zu und vereinbart einen Termin mit Euch.

Oder telefonisch einen Termin vereinbaren mit
Christian Gauß, Telefon 0177-309 51 08 oder Björn Arnold, Telefon 0176- 23 788 482 und Roland Zöller, Telefon 0160-905 568 24.

Ihr bringt das Häcksel­gut erst an Eurem individuellen Termin zum Häckselplatz und häckselt selbst mit Unter­stützung des Häckselteams.

3. Entsorgung in Eigenregie


Ihr organisiert den Abtransport zu den entsprechenden Abgabestellen der Abfallwirt­schaft Stuttgart (AWS). Sprecht Euch gern mit anderen Gartenfreunden ab.

Achtung: Eine Lagerung am Häckselplatz ist generell nicht mehr möglich, die Ent­sorgung im Wald nicht erlaubt. Häckselgut hat bis zum Häckseln/zur Entsorgung im eigenen Garten zu verbleiben.

Hintergrund:
Eine Lagerung am Häckselplatz hat in der Vergangenheit oft zu unkontrolliert wachsen­den Mengen geführt. Der Abtransport des Häckselgutes im letzten Jahr hat lange ge­dauert und war sehr kostspielig (über 1200 Euro).
 
Wer das neugegründete Häckselteam tatkräftig unterstützen möchte, meldet sich bei Christian Gauß (Telefon 0177-309 51 08).


Gemeinschaftsarbeit 2021

Im vergangenen Jahr konnten wir wegen der unsicheren Corona-Lage keine Gemeinschaftsarbeit durchführen.

Wir appellierten an die Mitglieder in eigener Verantwortung gemeinschaftliche Arbeiten durchzuführen. Es hat ganz gut funktioniert, nur war der geleistete Arbeitseinsatz etwas un­gleich verteilt.

Wir wollen es in diesem Jahr so ausprobieren:

kleinere Gruppen bis maximal 19 Personen an folgenden Terminen

jeweils Samstag von 09:00 bis 15:00 Uhr, am

08. Mai : Obere Abteilung

12. Juni : Mittlere Abteilung

17. Juli  : Untere Abteilung

18. September: für alle, die an den ersten drei Terminen nicht können

  • Bitte meldet Euch unbedingt zeitig vorher an (per Mail oder telefo­nisch beim Vorstand), damit wir besser planen können und die Personenanzahl nicht überschritten wird
  • Getränke und Verpflegung werden wie immer gestellt
  • Und vergesst die Masken nicht!

Wasser ist ein kostbares Gut,

das wissen wir als Gartenfreunde natürlich ganz besonders. Durch verschiedene Gründe haben wir einen gestiegenen Wasserverbrauch – sowohl in den letzten Jahren auch als weitere Prognose.

Zu nennen sind in diesem Zusammenhang unter anderem:

trockene Sommer, Leckagen, erhöhte Anwesenheit in den Gärten (Vollbelegung, Corona), und steigende Wasserpreise.
Dadurch decken die Einnahmen nicht mehr die Ausgaben.

Der Wasserpreis von 15 € pro Ar wird auf 20 € pro Ar erhöht, beginnend in diesem Jahr.

Dies bedeutet pro Garten eine jährliche Erhöhung von durchschnittlich ca. 15 €, da die meisten Gärten um die 3 Ar groß sind.

Dabei sind die tatsächlich entstandenen Kosten nicht ganz abgedeckt, wenn die Sommer trocken bleiben, wird der Preis weiter steigen.

An dieser Stelle noch mal der Hinweis auf die Maßnahmen um Wasserverbrauch zu reduzieren:

  • Leckagen im Leitungssystem unbedingt sofort melden und das Wasser abstellen. Wasserwarte kontaktieren.
  • Tropfende Wasserhähne abdichten
  • Gießen mit Regenwasser
  • Gießen in den  frühen Morgen- oder Abendstunden, nicht in der Mittagshitze
  • Wenn möglich, auf den Einsatz von Gartensprengern verzichten

Diese Maßnahmen kommen nicht nur den Vereinsfinanzen, sondern vor allem auch der Umwelt zu Gute!

Danke für das Verständnis und Eure Unterstützung

der Vorstand

—————————————————————————————————–

Wir nehmen Abschied von unserem Ehrenvorsitzenden Moritz Habmann, der Ende Oktober 2020 verstorben ist.

Wir behalten Moritz Habmann als freundlichen, lebensfrohen Menschen in Erinnerung, der viel Freunde an der Natur hatte und allen Garten-Mitgliedern gegenüber aufgeschlossen und – besonders den Kindern – liebevoll zugewandt war und danken ihm für sein großes Engagement für unsere Gartenanlage und das gesamte Gartenwesen der Region.

Die Beisetzung fand bedingt durch die Corona-Beschränkungen im kleinen Kreis auf dem Dornhaldenfriedhof statt. Der Verein war bei der Beerdigung durch den Vorstand vertreten. Mit einem Kranz haben wir unsere Verbundenheit und Dankbarkeit ausgedrückt.

Unser Mitgefühl ist mit den Angehörigen.

—————————————————————————————————–

Wir stellen gerade fest, dass uns im Augenblick viele Menschen kontaktieren, um einen Garten zu finden. Leider müssen wir sagen, dass es im Augenblick keinen Garten zu vergeben gibt. Wir werden an dieser Stelle mitteilen, wenn es wieder freie Gärten gibt. 

Impressum & Datenschutz