Aktuelles

April 2022

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

Auf dieser Seite versuchen wir aktuelle Themen darzustellen. Dabei sind die neusten Einträge weiter oben zu finden.


Neue Teams braucht der Garten!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und somit ehrenamtlich organisiert. Das hieß seither, dass die anstehenden Aufgaben (Ausschuss, Wasserwarte, Gerätewarte, Obleute, Häckselteam, Vorstand usw.) auf wenige und immer die gleichen Personen verteilt waren. Um dieses engagierte Team zu entlasten und zu unterstützen und um mehr Gartenfreunde in die Pflege und Instandhaltung der Anlage einzubinden, möchten wir für die anfallenden Aufgaben Teams bilden und alle Gartenfreunde ansprechen. In den Vorstands- und Ausschusssitzungen seit Anfang 2022 haben wir diese Punkte diskutiert und beschlossen dazu Teams für verschiedene Aufgaben einzurichten:

Dazu stellen wir uns vor, dass zu den schon bestehenden Teams neue unterschied­liche Teams von circa 4 bis 6 Personen gebildet werden, an denen sich die Mitglieder beteiligen sollen. Diese Teams sollen selbstständig arbeiten und an den Vorstand berichten bzw. dort nachfragen. Dies sind:

  1. Zaun- und Wege-Team
    Es ist für die Überprüfung und Zustand des Außenzaunes und der Pfosten und Gartentore verantwortlich. Für den Zustand der Wege zwischen den Anlagen, das heißt, wenn nötig, Stufen oder Platten austauschen, erneuern.
  2. Allgemeine Sauberkeit-Team
    Es ist zuständig für die allgemeine Sauberkeit innerhalb und außerhalb der An­lage. Das heißt, den anfallenden Müll einsammeln und entsorgen. Es sollte auch darauf achten, dass im angrenzenden Wald keine Gartenabfälle entsorgt werden.
    Es versteht sich von selbst, dass wir Gartenfreunde keinen Müll in der Gegend verteilen!
  3. Webseiten-Update-Team
    Beinhaltet die Aktualisierung unserer Webseite „Gartenfreunde Hasenberg.de“ und die Administration von Passwörtern usw.
    Einrichtung einer Tauschbörse (Gartengeräte usw.)
  4. Sommerfest-Vorbereitungs-Team
    Jede einzelne Abteilung führt das Sommerfest in Eigenverantwortung durch.

Die Mitglieder dieses Teams, die bereits Erfahrung mit Sommerfesten und Zeltaufbau haben, unterstützen die jeweils durchführende Abteilung und nützen damit jeder Abteilung.
Beim Auf- und Abbau des Zeltes müssen natürlich viele Mithelfende dabei sein, die nicht unbedingt zu diesem Team gehören.

Es existieren schon Teams für:

a. Häckseln

b. Wertermittlung
Hier werden noch Mitglieder gesucht. Falls vom Bezirksverband wieder eine Schulung angeboten wird, bitten wir dringend um rege Anmeldung und Teil­nahme!

c. Wasserwarte d.h. An- und Abstellen des Wassers, beseitigen von Lecks.

e. Obleute je Abteilung

f. Gerätewartung

Ideen für ein noch zu schaffendes Team, falls Bedarf besteht:

Überschuss-Organisationsteam

Es sollte ein Platz geben, an dem Gartenfreunde Überschuss bei der Ernte, Pflanzen oder nicht mehr benötigte Gartengeräte abgeben können. Das Team hat die Aufgabe diesen Platz in Ordnung zu halten, verwelkte Blumen und Gemüse zu entsorgen. Ist noch offen und kann diskutiert werden. Ideen und Vorschläge sind gerne willkommen.

Gemeinschaftsarbeit und Team-Konzept

Die Gemeinschaftsarbeiten werden weiterhin durchgeführt. Vielleicht können sie durch diese Maßnahmen in Zukunft verkürzt werden.

Es können auch Mitglieder in mehreren Teams sein, wenn eine Aufgabe nicht so aufwendig ist.

Wir freuen uns auf Rückmeldungen und Anregungen bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 30. Juni 2022.

Dort werden wir auch versuchen Teammitglieder für die verschiedenen Teams zu finden. Wer sich jetzt schon berufen fühlt, in einem bestimmten Team eine Aufgabe wahrzunehmen darf sich gerne beim Vorstand melden!.


Der Vorstand und Ausschuss

in der Vorstands- und Ausschusssitzung am 24.02.2021 wurde folgendes beschlossen (mit rot gekennzeichnet):

Das Häckseln ist neu geregelt:

Es gibt ab sofort folgende drei Möglichkeiten für die Entsorgung von Baumschnittgut und ähnlichem:

1. Häckseln im eigenen Garten

Hierzu können eigene Häcksler oder die kleinen Häcksler des Vereins aus den Geräte­schuppen verwendet werden. Die Geräteausgabe erfolgt im üblichen Verfahren über die Personen mit Schlüssel (Funktionsträger, Obleute, Vorstand).

2. Häckseln mit dem großen blauen Häcksler

Wer größere Mengen zu Häckseln hat, kann sich unter der Mailadresse
haeckseln(at)gartenfreunde-hasenberg.de melden.
Das neugegründete Häckselteam mit Christian Gauß, Roland Zöller und Björn Arnold kommt dann auf Euch zu und vereinbart einen Termin mit Euch.

Oder telefonisch
einen Termin vereinbaren mit
Christian Gauß, Telefon 0177-309 51 08 oder Björn Arnold, Telefon 0176- 23 788
482 und Roland Zöller, Telefon 0160-905 568 24.

Ihr bringt das Häcksel­gut erst an Eurem individuellen Termin zum Häckselplatz und häckselt selbst mit Unter­stützung des Häckselteams.

3. Entsorgung in Eigenregie

Ihr organisiert den Abtransport zu den entsprechenden Abgabestellen der Abfallwirt­schaft Stuttgart (AWS). Sprecht Euch gern mit anderen Gartenfreunden ab.

Achtung: Eine Lagerung am Häckselplatz ist generell nicht mehr möglich, die Ent­sorgung im Wald nicht erlaubt. Häckselgut hat bis zum Häckseln/zur Entsorgung im eigenen Garten zu verbleiben.

Hintergrund:
Eine Lagerung am Häckselplatz hat in der Vergangenheit oft zu unkontrolliert wachsen­den Mengen geführt. Der Abtransport des Häckselgutes im letzten Jahr hat lange ge­dauert und war sehr kostspielig (über 1200 Euro).
 
Wer das neugegründete Häckselteam tatkräftig unterstützen möchte, meldet sich bei Christian Gauß (Telefon 0177-309 51 08).

Wasser ist ein kostbares Gut

Liebe Gartenfreunde,

das wissen wir als Gartenfreunde natürlich ganz besonders. Durch verschiedene Gründe haben wir einen gestiegenen Wasserverbrauch – sowohl in den letzten Jahren auch als weitere Prognose.

Zu nennen sind in diesem Zusammenhang unter anderem:

trockene Sommer, Leckagen, erhöhte Anwesenheit in den Gärten (Vollbelegung, Corona) und steigende Wasserpreise.

Dadurch sind die Ausgaben nicht mehr durch die Einnahmen nicht mehr gedeckt.

In der Vorstands- und Ausschusssitzung am 24.2.2021 wurde folgendes beschlossen:

Der Wasserpreis von 15 Euro pro Ar wird auf 20 Euro pro Ar erhöht, beginnend in 2021.

Dies bedeutet pro Garten eine jährliche Erhöhung von durchschnittlich ca. 15 Euro, da die meisten Gärten um die 3 Ar groß sind.
Dabei sind die tatsächlich entstandenen Kosten nicht ganz abgedeckt. Wenn die Sommer trocken bleiben, wird der Preis weiter steigen.

An dieser Stelle nochmal der Hinweis auf die Maßnahmen um den Wasserverbrauch zu reduzieren:

  1. Leckagen im Leitungssystem unbedingt sofort melden und das Wasser abstellen. Wasserwarte kontaktieren.
  2. Tropfende Wasserhähne abdichten
  3. Gießen mit Regenwasser
  4. Gießen in den frühen Morgen- oder Abendstunden, nicht in der Mittagshitze
  5. Wenn möglich, auf den Einsatz von Gartensprengern verzichten
  6. Diese Maßnahmen kommen nicht nur den Vereinsfinanzen, sondern vor allem
    auch der Umwelt zu Gute!

    Viele Grüße,

    der Vorstand